Meine liebsten Fotolocations in Wien | My Favorite Photo Locations in Vienna

June 11, 2021  •  Leave a Comment

(See English translation further down)

Wien zählt nicht zuletzt wegen seiner unzähligen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten zu den lebenswertesten Städten der Welt. Und doch muss ich ehrlich zugeben: so mancher Tourist hat wohl mehr Fotos von Wien als ich selbst, die hier lebt. Das liegt vor allem daran, dass es mich selbst immer eher in die Ferne gezogen hat. Wien, naja, das kannte ich ja schon alles und es hat mir dementsprechend auch die Motivation gefehlt, große Fototouren in der Stadt zu unternehmen. Insofern war die COVID-19 Pandemie Fluch und Segen zugleich. Weil Reisen ins Ausland wegen der rigorosen Reisebestimmungen kaum möglich waren, habe ich die Stadt mit meiner Kamera neu erkundet. Für diesen Artikel stelle ich euch meine liebsten Fotolocations in Wien vor.

 

1. Schloss Schönbrunn

Ja, ich weiß, das Schloss Schönbrunn als eine meiner liebsten Fotolocations zu nennen ist fast schon ein bißchen ein Klischee. Schließlich pilgern jedes Jahr Millionen Touristen hier her und schießen Bilder von Schönbrunn. Durch die Lockdowns und das damit einhergehende Ausbleiben der Touristen habe ich heuer das Schloss und vor allem den Schlosspark aber neu kennen und schätzen gelernt. Der Schlosspark ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight, besonders aber im Frühling und Sommer, wenn der Park voll erblüht.

Schoenbrunn Palace | Schloss SchönbrunnSchoenbrunn Palace | Schloss Schönbrunn

Der Schlosspark Schönbrunn und die Gloriette bieten unzählige schöne Fotomotive zu jeder Jahreszeit. Von der Gloriette, die hoch über dem Schloss Schönbrunn thront, hat man eine wunderschöne Aussicht über den gesamten Schlosspark und große Teile der Stadt Wien.

Gloriette (Schoenbrunn Palace) | Gloriette (Schloss Schönbrunn)Gloriette (Schoenbrunn Palace) | Gloriette (Schloss Schönbrunn)

 

2. Wiener Volksgarten

Der Wiener Volksgarten liegt im 1. Bezirk direkt neben dem Burgtheater an der Ringstraße. Seinen Namen verdankt der Park der Tatsache, dass es der erste Park Wiens war, der 1823 durch kaiserlichen Beschluss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Heute sind vor allem der große Rosengarten mit über 3000 Rosensträuchern von mehr als 200 Rosensorten und der Theseustempel ein Besuchermagnet. Der Theseustempel wurde dem Athener Theseion nachempfunden (was wohl ein Hauptgrund ist, warum mir als große Griechenlandliehaberin der Volksgarten so gut gefällt). Besonders zur Rosenblüte im Frühsommer ist der Theseustempel ein beliebtes Fotomotiv.

Vienna Peoples Garden | Wiener VolksgartenVienna Peoples Garden | Wiener Volksgarten

 

3. Das österreichische Parlament

Wenn wir schon bei der griechischen Architektur des Theseustempel im Volksgarten sind, dann sollte das nur wenige Schritte entfernte österreichische Parlament nicht unerwähnt bleiben. Das Parlament ist zwar noch einige Zeit lang eine Großbaustelle, weil es von Grund auf renoviert wird, danach sollte man aber auf jeden Fall einen Stopp hier einplanen. Das Parlament wurde zwischen 1874 und 1883 errichtet und orientiert sich ebenfalls stark an der griechischen antiken Architektur. Der Brunnen der Pallas Athene vor dem Gebäude wurde einige Jahre später errichtet.

Austrian Parliament | Österreichisches ParlamentAustrian Parliament | Österreichisches Parlament

 

4. Die Straßen der Wiener Innenstadt

Es gibt in Wien zwar nicht mehr allzu viele eng verwinkelte, mittelalterliche Gassen, die, die es noch gibt, sind dafür umso charmanter. Zu den schönsten zählen für mich die Griechengasse (seht ihr, schon wieder ich und meine Griechen 😊) und die unten abgebildete Schönlaterngasse. Am besten lassen sich die Gassen an einem Sonntag fotografieren, da sonst immer wieder mal Zulieferfahrzeuge der ansässigen Geschäfte und Lokale mit im Bild sind. Die Gassen entdeckt man am besten zu Fuß. Sich zu verlaufen ist glücklicherweise beinahe unmöglich, denn früher oder später landet man immer entweder wieder am Donaukanal oder auf der Ringstraße.

In the Streets of Vienna | In den Straßen von WienIn the Streets of Vienna | In den Straßen von Wien

 

5. Donauinsel & Marchfeldkanal

Die Donauinsel und der anschließende Marchfeldkanal sind das Kontrastprogramm zur Wiener Innenstadt. Ich bin hier praktisch aufgewachsen im Schrebergarten meiner Großeltern direkt neben der Donauinsel und habe unzählige Fahrradtouren entlang des Wassers unternommen. Auf die Donauinsel verirrt sich kaum jemals ein Tourist, schon gar nicht ans nördliche Ende bei Langenzersdorf. Die Donauinsel und besonders der Marchfeldkanal überraschen hier auch so manchen Einheimischen von drüber der Donau (also alles, was nicht der 21. und 22. Bezirk ist) mit relativ unberührter Natur, hohen Gräsern, Bäumen mit Nagespuren der Bieber und Wasservögeln. An windstillen Tagen (ja, die gibt es auch in Wien hin und wieder) lassen sich hier wunderschöne Wasserreflexionen einfangen, die besonders im Herbst wirklich spektakulär sind.

Fall Reflections | HerbstrelexionenFall Reflections | Herbstrelexionen

 

6. Die Weingärten von Stammersdorf

Wien ist die einzige Großstadt der Welt, in der innerhalb der Stadtgrenzen Weinbau in relevantem Ausmaß betrieben wird. Aktuell werden auf rund 700 Hektar Fläche vor allem Grüner Veltliner, Rheinriesling, Weißburgunder, Chardonnay und Welschriesling angebaut. Eine Spezialität des Wiener Weins ist der sogenannte "Gemischte Satz", bei dem verschiedene Rebsorten gemeinsam zu einem Wein verarbeitet werden. Eines der Hauptanbaugebiete des Wiener Weinbaus ist Stammersdorf im 21. Bezirk. Rund ein Drittel des Wiener Weins wird hier angebaut. Entlang des Wiener Stadtwanderwegs Nummer 5 bieten sich viele schöne Motive der Weingärten, oft mit Blick über die Stadt und ins Wiener Umland.

Surrounded by vineyards | Inmitten von WeinbergenSurrounded by vineyards | Inmitten von Weinbergen

 

Vienna is one of the most livable cities in the world, not least because of its countless attractions. And yet I honestly have to admit: some tourists probably have more photos of Vienna than I myself, who lives here, has. This is mainly due to the fact that I have always been drawn far away places myself. Vienna, well, I already have seen everything so many times and therefore I lacked the motivation to go on big photo tours in the city. In this respect, the COVID-19 pandemic was both a blessing and a curse. Because trips abroad were impossible for the most part due to the rigorous travel regulations, I rediscovered the city with my camera. For this article I am going to introduce you to my favorite photo locations in Vienna.

 

1. Schönbrunn Palace

Yes, I know naming Schönbrunn Palace as one of my favorite photo locations is a bit of a cliché. After all, millions of tourists come here every year and take pictures of Schönbrunn. Due to the lockdowns and the absence of tourists, I got to know and appreciate the castle and especially the castle park anew this year. The park is a highlight in every season, but especially in spring and summer when everything is in full bloom.

The Schönbrunn Palace Park and the Gloriette offer countless beautiful photo opportunities in every season. From the Gloriette, which towers high above Schönbrunn Palace, you have a wonderful view of the entire palace park and large parts of the city of Vienna.

 

2. Vienna Volksgarten

The Vienna Volksgarten (Vienna Peoples Garden) is located in the 1st district right next to the Burgtheater on Ringstrasse. The park owes its name to the fact that it was the first park in Vienna to be opened to the public by imperial decree in 1823. Today the large rose garden with over 3000 rose bushes of more than 200 rose varieties and the Theseus temple are a magnet for visitors. The Theseus Temple was modeled after the Athens Theseion (which is probably one of the main reasons why, as a great fan of Greece, I like the Volksgarten so much). The Theseus temple is a popular photo motif, especially when the roses are in bloom in early summer.

 

3. The Austrian Parliament

Since we were already speking of the Greek architecture of the Theseus temple in the Volksgarten, then the Austrian Parliament, which is only a few steps away, should not go unmentioned. The parliament is still going to be a major construction site for some time because it is being completely renovated, but after that you should definitely plan a stop here. The parliament was built between 1874 and 1883 and is also strongly influenced by Ancient Greek architecture. The fountain of Pallas Athene in front of the building was built a few years later.

 

4. The Streets of Downtown Vienna

There aren't too many narrow, winding, medieval alleys in Vienna, but the ones that still exist are all the more charming. For me, the most beautiful are Griechengasse ("Greek alley" - see, again me and my Greeks 😊) and Schönlaterngasse ("Beautiful Lantern Alley"), shown below. The alleys are best photographed on a Sunday, otherwise the delivery vehicles of the local shops and bars are often in the picture. The best way to discover the alleys is on foot. Fortunately, getting lost is almost impossible, because sooner or later you always end up either on the Danube Canal or on the Ringstrasse.

 

5. Danube Island & Marchfeld Canal

The Danube Island and the adjacent Marchfeld Canal are the contrast to Vienna's inner city. I practically grew up here in my grandparents' garden right next to the Danube Island and have taken countless bike rides along the water. Hardly a tourist ever gets lost on the Danube Island, especially not at the northern end near Langenzersdorf. The Danube Island and especially the Marchfeld Canal surprise many locals from across the Danube (i.e. everything that is not the 21st and 22nd district) with relatively untouched nature, tall grass, trees with gnawing marks by beavers and water birds. On windless days (yes, they do exist in Vienna every now and then) wonderful water reflections can be captured here, which are really spectacular, especially in autumn.

 

6. The Vineyards of Stammersdorf

Vienna is the only big city in the world in which viticulture is practiced to a relevant extent within the city limits. Currently, Grüner Veltliner, Rheinriesling, Pinot Blanc, Chardonnay and Welschriesling are mainly grown on around 700 hectares. A specialty of Viennese wine is the so-called "Gemischter Satz" (field blend) in which different grape varieties are processed together into one wine. One of the main wine-growing areas in Vienna is Stammersdorf in the 21st district. Around one third of Viennese wine is grown here. Along the City Hiking Path No. 5 there are many beautiful motifs of the vineyards, often with a view over the city and the Vienna surrounding areas.

 


Comments

No comments posted.
Loading...
Subscribe
RSS
Archive
January February March April May June July August September (1) October November December
January (1) February March (1) April May June July August September October November December
January February March April May June July (1) August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April (1) May (1) June July August September October November (1) December
January (2) February March April May (1) June (2) July August September October November December